#karrierenachderkarriere // Weiterbildung für Profisportler

Immer mehr junge Fußballer sind für die Themen Weiterbildung und Berufsplanung sensibilisiert. Sie kennen das Risiko einer einseitigen Fokussierung auf den Fußball und kümmern sich bereits zum Start ihrer aktiven Fußballkarriere um die Zeit danach.

Was die Nachwuchsfußballer dabei antreibt ist aber längst nicht nur die Sorge vor einem tiefen Fall zum Ende ihrer aktiven Laufbahn. Sie haben auch erkannt, dass eine Weiterbildung mehr ist, als eine bloße Risikoabsicherung: Wer sich weiterbildet, erwirbt spannende Qualifikationen, erweitert seinen Horizont, eröffnet sich neue Perspektiven und entwickelt seine Persönlichkeit weiter.

Zwei Studenten – zwei Wege

In unserem Podcast Bizeps & Bananenbrot haben wir unsere Studenten Maurice Hehne und Florian Dick ins Gespräch eingeladen.

Maurice Hehne ist aktiver Fußballprofi bei FSV Zwickau und macht eine berufsbegleitende Weiterbildung zum Sport- und Fitnesstrainer an der Deutschen Sportakademie.
Florian Dick hat seine aktive Profi-Fußballerkarriere beim 1. FC Kaiserslautern beendet, macht nun ein Praktikum im Management des 1. FCK und parallel eine berufsbegleitende Weiterbildung zum Sportfachwirt (IHK) an der Deutschen Sportakademie.

 

 

Entscheidend für eine erfolgreiche, berufsbegleitende Qualifizierung ist ein passgenaues Angebot, das auf die Besonderheiten des Fußballerlebens mit den Belastungen des täglichen Trainings, dem engen Spielkalender, Vereinswechseln u.ä. zugeschnitten ist.
Das Lernsystem der Deutschen Sportakademie Flexuc@te ermöglicht ein orts- und zeitunabhängiges Lernen, das mit einer Mischung aus Studienbriefen, Webinaren, Web-Based-Trainings und Präsenzphasen zudem abwechslungsreich und praxisnah gestaltet wird.

Erfahrene Dozenten, Referenten und Autoren aus der Branche vermitteln in den Lehrgängen der Deutschen Sportakademie betriebswirtschaftliche, sport- und fitnessspezifische Qualifikationen für den boomenden Sport-, Fitness- und Gesundheitsmarkt. Die Inhalte machen fit für die spannenden Aufgaben in den Sportvereinen und -verbänden, Fitness- und Gesundheitsanlagen, bei den Sportvermarktern sowie den Event- und Marketingagenturen.