Interview mit Katharina Grompe


Absolventin - Ernährungsberater


An welchem beruflichen Punkt warst Du vor Deiner Weiterbildung bei uns und was hat Dich dazu motiviert die Weiterbildung zur Ernährungsberaterin zu starten?
Ich war Profi Sportlerin. Neben meinem Sport hatte ich mein Studium im Bereich Sportwissenschaften absolviert, mich als Personal Trainerin selbstständig gemacht und im Gesundheitsmanagement gearbeitet. Ich selbst weiß, dass man als Profi-Sportler:in sein Leben nach dem Sport ausrichtet und durch ein Team von Experten in allen leistungsbeeinflussenden Bereichen professionell betreut werden möchtet. Und hier wollte ich einfach ansetzten, um meine eignen Erfahrungen als Sportlerin und alles, was ich in meiner Weiterbildung zum Thema Ernährung und Ernährungsberatung noch lernen würde, weiterzugeben. Aber nicht nur im Sport möchte ich das Wissen weitergeben, sondern auch im Alltag und im Fitness-Bereich. Ich wollte also zur Expertin werden, um die bestmögliche Qualität meiner Betreuung zu gewährleisten.

Nun hast Du Dich für ein Fernstudium entschieden. Wie gut ließ sich Deine Weiterbildung „Ernährungsberaterin“ mit Deiner beruflichen und privaten Situation vereinen?
Das ging ganz prima. Das Lernpensum war zeitlich übersichtlich gestaltet und mit der richtigen Planung hatte ich keine Probleme, den Lern-Stoff durchzugehen.
Na gut, stimmt nicht ganz ;) Ein Fernstudium bedeutet immer sehr viel Disziplin. Ab und an habe auch ich mich dazu hinreißen lassen, etwas aufgrund von Zeitmangel aufzuschieben.
Nichtsdestotrotz hatte ich hier bei der Deutschen Sportakademie eine sehr gute Betreuung und konnte ganz offen über zeitliche Engpässe reden - gemeinsam haben wir Wege gefunden.

Hast Du während Deiner Weiterbildung schon von dem neu erlerntem Wissen profitiert und es in der Praxis angewandt?
Auf jeden Fall. Als Personal Trainerin haben meine Kunden laufend davon profitiert.

Was hat Dir während Deiner Weiterbildung am besten gefallen?
Der Kochkurs hat mir besonders gut gefallen. Ich fand es unglaublich spannend, das Erlernte hier auch mal anzuwenden und auch über die vegane und vegetarische Küche noch Tipps und Tricks mitzunehmen, welche Nährstoffe in welcher Kombination sinnvoll sind und wie ich den bestmöglichen Nutzen aus dem zubereiteten essen ziehen zu kann. Klasse, dass ihr sowas angeboten habt!! Praxis ist mir sowieso lieber, als die Theorie.

Du bist nun frisch gebackene Absolventin – was sind Deine konkreten nächsten beruflichen Steps & Ziele?
Nach meiner Karriere habe ich meine Leidenschaft für den Sport zum Beruf gemacht und mich als Personal Trainer und Athletic- & Performance Coach sowie auch in der Ernährungsberatung selbstständig gemacht.
Heute möchte ich meine Erfahrungen mit meinen Kund:innen und Sportler:innen, von gesundheitlich orientiertem Fitnesssport bis hin zum Profisport teilen.
Ich arbeite in Hamburg und betreue hier einige Sportler und Teams und habe mich im Online-Bereich größer aufgestellt, sodass mich Fragen, Anfragen und Buchungen von überall aus erreichen können und ich meine Betreuung auch außerhalb von Hamburg anbieten kann.
Als nächstes steht der Schritt in die Unternehmensgesundheit an. Hier arbeite ich gerade an einem Konzept, welches ich Firmen und Unternehmen anbieten kann, um auch hier Fuß zu fassen. Ich denke, das ist sehr spannend und wird sicher guten Anklang finden.
Also meldet euch gern: www.katharinagrompe.de oder per Mail kathi@katharingrompe.de.